Ein Dach für jedes Wetter

Robuste Leichtgewichte: Metalldächer bringen nur wenige Kilogramm auf die Waage, sind aber dennoch besonders robust und witterungsbeständig.

Metalleindeckungen bieten viel Schutz vor Sturm, Wind und Hagel

(djd). Ganz langsam, fast unmerklich verändert sich unser Klima. Was Forscher für die kommenden Jahrzehnte prognostizieren, ist teilweise schon heute subjektiv spürbar. Zumindest haben viele den Eindruck, dass Extremwetterlagen – heftige Stürme, Hagel und Gewitter – deutlich zunehmen. „War früher die Sturmsaison im Frühjahr und Herbst meist auf wenige Wochen beschränkt, scheint es einen heute zu jeder Jahreszeit treffen zu können. Klimaforscher erwarten auch für unsere gemäßigten Breiten in Zukunft rauere Bedingungen und eine Zunahme der Stürme, selbst im Binnenland“, berichtet Martin Blömer vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Ob Wind in Orkanstärke oder Hagelschlag: Schon heute häufen sich die Berichte über Sturmschäden – Hausbesitzer sollten drohenden Folgen rechtzeitig vorbeugen.

Ältere Dächer rechtzeitig modernisieren

Gerade bei Altbauten lohnt es sich aus mehreren Gründen, die Bausubstanz vom Mauerwerk bis zum Dach regelmäßig durch Experten unter die Lupe nehmen zu lassen: Werden Mängel erkannt, lassen sich diese oft noch günstiger beheben, als wenn es erst zu kostspieligen Folgeschäden kommt. Gerade das Dach sollte in solider Verfassung sein: „Stürme, Hagelschlag und Starkgewitter führen zunehmend zu Dachschäden. Die Dacheindeckung ist schnell ersetzt, weitaus ärgerlicher sind allerdings die Schäden, die in der Zwischenzeit womöglich durch eindringendes Wasser verursacht werden“, berichtet Dachexperte Hans J. Lull von Luxmetall. Bei älteren Dächern, die mehr als 20 oder 25 Jahre auf dem Buckel haben, sollte man rechtzeitig handeln und eine Modernisierung planen.

Metall als wetterfeste Alternative

Sowohl für eine reguläre Sanierung als auch für eine Notreparatur, wenn es doch zu einem Sturmschaden gekommen sein sollte, sind Metalleindeckungen eine interessante Alternative zu konventionellen Dachpfannen und -steinen. Die Metallsysteme überstehen auch heftige Unwetter. Sie sind bruchsicher und können selbst von großen Hagelkörnern nicht durchschlagen werden. Ein weiterer Vorteil: Da die Plattenelemente, beispielsweise von Luxmetall, als große Einheit fest mit der Dachkonstruktion verschraubt werden, ist für eine besonders hohe Sicherheit vor Wind und Wetter gesorgt.

Flüsterleise und langlebig

Vier bis sechs Schrauben pro Quadratmeter bewirken die gewünschte Sturmfestigkeit. Selbst Sogkräfte, die an der windabgewandten Seite eines Steildachs entstehen können, stellen somit keine Gefährdung für die Metalldacheindeckung dar. Auch kräftige Windböen können den Dachelementen somit nichts anhaben. Unter http://www.luxmetall.de gibt es mehr Informationen dazu. Dass sich Regentropfen und Hagelkörner unter einer Eindeckung aus Metall besonders laut und gar störend bemerkbar machen, ist indes nicht zu befürchten. Die spezielle Oberflächengestaltung sorgt dafür, dass Regentropfen leise abgleiten können – ganz ohne störende Trommelgeräusche.

Dachsanierung leicht gemacht (djd). Metalldächer sind weitaus leichter als Dachziegel oder etwa Dachsteine. Damit eignen sie sich auch für leichte Dachkonstruktionen mit geringer statischer Belastbarkeit. In vielen Fällen ist es aufgrund des geringen Gewichts von rund fünf Kilogramm pro Quadratmeter sogar möglich, ein altes Dach neu zu decken, ohne eine alte Eindeckung zuvor zu entfernen. Dadurch wird bei der Renovierung Zeit gespart, auch Entsorgungskosten lassen sich auf diese Weise einsparen. Mehr Informationen dazu gibt es unter http://www.luxmetall.de.