Klimafreundliche Poolheizung nach Maß

Wärmepumpen mit neuen Steuer- und Regeltechniken machen die Beheizung des Pools sparsamer und umweltfreundlicher.

Mit Wärmepumpen das Schwimmbad bedarfsgerechter heizen

(djd). Die Freude am Luxus eines eigenen Swimmingpools und eine nachhaltige umweltorientierte Lebenseinstellung sind keine Widersprüche mehr. Denn das energieintensive Beheizen eines privaten Schwimmbads überlässt man heute erneuerbaren Energien, die mit klimafreundlichen Techniken für warmes Badewasser sorgen und damit weitaus klimaschonender sowie kostengünstiger arbeiten als herkömmliche Heiztechniken wie Öl oder Gas. Moderne Pool-Wärmepumpen beziehen den größten Teil der benötigten Wärmeenergie für das Wasser kostenlos und umweltneutral aus der Umgebungsluft und nur einen kleinen Teil als Betriebsstrom aus der Steckdose. Dank neuer Steuer- und Regeltechniken können sie heute besonders effizient arbeiten.

Drei Heizprogramme liefern Leistung nach Bedarf

Mit drei verschiedenen Heizvarianten lässt sich beispielsweise ein neues Modell des Poolspezialisten Zodiac genau an die benötigte Heizleistung anpassen. Für das schnelle Aufheizen eines abgekühlten Beckens besitzt die Wärmepumpe ZS 500 ein ‚Boost‘-Programm, das maximale Wärmeleistung in kurzer Zeit liefern kann. Mehr Informationen dazu bietet die Website http://www.zodiac-poolcare.de. In einem ‚Smart‘-Programm heizt die Anlage immer genau so viel wie nötig ist, um das Wasser auf einer definierten Temperatur zu halten. Zusätzlich gibt es einen ‚SilencEco‘-Modus. Die Heizung läuft auf niedrigster Stufe und erreicht so den besten COP (Coefficient of Performance = Leistungszahl). Gleichzeitig ist die Geräuschentwicklung in dieser Leistungsstufe sehr gering und die Betriebskosten entsprechend niedrig.

Variabel regulierbare Lüftergeschwindigkeit reduziert die Geräuschemissionen

Möglich wird die effiziente und einsatzorientierte Steuerung durch variabel regulierbare Geschwindigkeiten des Gebläses, das die Umgebungsluft zum Wärmetauscher in der Anlage transportiert. Ein spezielles Design des Lüftungsgitters, durch das die Luft nach oben ausgeblasen wird, trägt ebenfalls zur Reduzierung der Ventilatorgeräusche aus der Wärmepumpe bei.

Wärmepumpe und Solarenergie: Perfektes Paar für die Umwelt (djd). Wer mit einer Solaranlage auf demm eigenen Dach selbst Strom erzeugt, der kann seinen Pool so gut wie klimaneutral warm halten. Denn während in der Vergangenheit die Einspeisung von Photovoltaikstrom ins öffentliche Netz bevorzugt wurde, wird heute die Eigennutzung unterstützt. Bis die eigene Elektro-Tankstelle am Haus oder effiziente Akku-Speicher Wirklichkeit werden, kann man die Energie der Sonne über die Wärmepumpe also ruhig in den Pool leiten. Mehr über Pool-Wärmepumpen unter http://www.zodiac-poolcare.de.